Ein kleiner Magen ist schneller satt

 

Wenn der Magen durch regelmäßige große Mahlzeiten überdehnt ist, braucht er länger, um ein Sättigungsgefühl hervorzurufen. Sie essen zu viel um satt zu werden und die überflüssigen Kalorien sammeln sich als unbeliebte Fettpölsterchen an. Durch schlechte Essgewohnheiten kann der Magen sich bis auf das 2- bis 3-fache seiner natürlichen Größe ausdehnen.

 

Aber es gibt eine effektive Möglichkeit, den Magen wieder zu verkleinern. Dies kann in einem relativ kurzen Zeitraum von ca. 20 Tagen erreicht werden.

 

Wichtig ist es, in dieser Zeit ein paar Regeln einzuhalten:

 

  • keine kohlensäurehaltigen Getränke trinken, das Gas hat einen blähenden Effekt
  • kein Brot oder Stärke essen
  • so wenig Fett wie möglich essen
  • täglich 2-3 Liter kaltes Wasser vor, bei und nach den Mahlzeiten trinken und jedes Mal, wenn ihr zwischen den Mahlzeiten Hunger verspürt
  • alle Mahlzeiten lauwarm und püriert essen
  • 5 kleine Mahlzeiten statt 3 große über den Tag verteilen, mindestens 2 davon 1 Glas kalter Orangensaft, kalte Milch oder Joghurt
  • Kamillentee oder Lindenblütentee vor dem Schlafengehen

 

Dieser Prozess ist anstrengend aber sehr lohnend und mit einem dauerhaften Ergebnis. Der Magen wird verkleinert und ist dadurch auch mit weniger Essen schneller gefüllt. Man ist schneller satt, spart täglich Kalorien ein und die überflüssigen Fettpölsterchen werden langsam aber sicher dahinschmelzen.